Februar 2020 – Mai 2020

Per Anhänger lieferte ich zwei Motoren und die Antriebe in die Werkstatt nach Minden, ein Bekannter trailerte mit mir und seinem Pickup das Boot dorthin. Der Steuerbordmotor sollte komplett überarbeitet werden: Dichtungen tauschen, Kabel, Schläuche, Ölpumpe etc. – was halt so anfällt, wenn man einen über dreißig Jahre alten Motor wartet. Der Bb-Motorblock war ja bereits komplett aufgearbeitet und deshalb wartete dort weniger Arbeit. Zudem sollten die Motoren/Blöcke neu lackiert werden. Anfang April wollte ich dann auf dem Wasserweg nach Hameln schippern …

Rechnung Minden (1)

Um hier nicht mit endlosen Reparaturberichten zu langweilen, nur die Kurzform: Es dauerte natürlich alles wieder länger und es gab diverse Probleme, doch da ich jederzeit Zugang zum Boot hatte, konnte ich z. B. den Fahrersitz zum Polsterer geben (hervorragende Arbeit) und selbst einige Dinge (Wasserleitungen, Ventilatoren etc.) fixen, bzw. neu installieren. Die ursprünglich geplanten Kosten verdoppelten sich letztendlich, es war viel mehr Arbeit als gedacht. Naja, wie bisher immer halt.

Doch über eine Sache möchte ich etwas detaillierter berichten, aus Gründen: Bei der Montage der Antriebe stellte sich heraus, dass die in Hameln montierte neue Transomplatte nicht zum Stb-Antrieb passte. Beide Antriebe sind Mercruiser Alpha one, erste Generation – die neue Transomplatte war jedoch für Mercruiser Alpha one, zweite Generation. Eine Adaption des Antriebs auf das neue Transom war laut Mindener Werkstatt nicht möglich. Was also tun? So ein neues Transom kostet knapp 3.000,- EURO und die hatte ich (natürlich) bereits an die Hamelner Werkstatt bezahlt. Und wie begeistert eine Werkstatt reagiert, wenn ihr eine andere Werkstatt einen Fehler attestiert, könnt Ihr Euch sicher denken …

Rechnung Minden (2)

Ich kutschierte das wieder abgebaute neue Transom zurück nach Hameln und suchte mir auf dem Werkstattgelände dort mein altes Transom (angeblich irreparabel defekt) und die dazugehörigen Teile, die ich noch finden konnte, und brachte sie nach Minden. Dort begutachtete man die Transomplatte und stellte fest: kein Thema, die können wir doch nehmen. So passierte es dann auch – das Transom wird aber nochmal zum Thema werden …

Eine Sache war allerdings sehr ärgerlich: Auch in Minden wurde der Austausch der Hydraulikleitung des Bb-Antriebs schlicht vergessen. Aufgrund meiner Reklamation diesbezüglich wurde die Hochdruckleitung dann speziell gesichert: „Das hält garantiert“, erklärte mir der Mechaniker. Immerhin hat es die schöne Fahrt von Minden nach Hameln überlebt – weil ich die Motoren dabei schlicht nicht getrimmt hatte. Bei der ersten Trimmung des Bb-Antriebes platzte der Schlauch und viel Hydraulik-Öl schmierte nun die Bilge. Wunderbar, erst zum dritten Mal passiert. Ein running Gag!

Kategorie

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

schließen