DER sollte es nicht sein

Nichts brauchte ich dringender als einen Trailer. Die Sea Ray musste erstens nach knapp zwei Monaten nun vom Leihtrailer (200,- EURO) herunter, zweitens irgendwie auch mal nach Hameln in die Halle und drittens war auch der häufig frequentierte Liegeplatz beim Motorbootclub Minden kein Dauer- oder Saisonliegeplatz. Die Sea Ray lag dort oft am Gastliegersteg (350,- EURO, inkl. diverser Slipvorgänge) und der MC Minden erwartete auch noch andere Gäste. Eine schnelle Lösung war gefragt …

Und wie es schnelle Lösungen häufig so in sich haben, sind es nicht zwingend immer die besten Lösungen. Bei meiner Trailersuche half mir jedenfalls wieder der Verkäufer des Bootsmaklers. In Münster fand er einen Hafentrailer (Echtermann Bootstrailer, 7.000 kg, Bj. 1977) für nur noch 750,- EURO. Den kaufte ich unbesehen und da der Bootsmakler selbst auch noch über Transport-LKW verfügt, sollte mir der Trailer sogar für kleines Geld nach Minden in den Hafen geliefert werden. So war der Plan …

Am 3. September 2018 klingelte morgens um 7:15 Uhr mein Telefon und ich erfuhr, dass der Trailer um 9:30 Uhr in Minden angeliefert wird. Ich hatte also nicht zu viel Zeit, um noch einen Kaffee zu trinken und dann die knapp 70 Kilometer über Landstraße nach Minden zu zuckeln. Damit ICH pünktlich da bin. Das hat geklappt und als der Trailer dann endlich um 10:30 Uhr anrollte, war ich wieder einmal geschockt.

Da ich den Trailer ja noch nie live gesehen hatte ging ich schlichte Seele davon aus, dass der auf einem Transport-Anhänger ankommt und einfach nur heruntergerollt wird. Fertig. In der Realität wurde der Trailer mit einem Kran (sic!) in Münster auf einen LKW geladen und stand nun so im Hafen von Minden vor mir: 12 Meter lang und sicher mindestens eine Tonne schwer. Außer mir war niemand im Hafen und der Fahrer des Transporters hatte natürlich auch keine Ahnung, wie wir dieses Monster nun von seinem Laster bekommen sollten. Einen Gabelstapler hatte er jedenfalls nicht geladen und ich auch keinen im Kofferraum.

Da steh‘ ich nun, ich armer Tor,
Und bin so klug als wie zuvor!
Quelle: Goethe, Faust. Der Tragödie erster Teil.

Ich bedankte mich also herzlich beim Fahrer und schickte ihn, samt Hafentrailer, zurück nach Münster. Mein Plan, den mit der Sea Ray beladenen Hafentrailer per Traktor von Minden nach Hameln ins Winterlager zu ziehen, hatte sich beim Anblick dieses Trailers ohnehin direkt erledigt. Vermutlich war es ein Segen dass wir keine Chance hatten, dieses Monster vom Laster zu bekommen …

Der wurde es

Bezahlen musste in den Transport (400,- EURO) natürlich trotzdem. Ich hätte mich halt kümmern müssen. Immerhin half der von mir erneut heimgesuchte Verkäufer des Bootsmaklers nun dabei, meinen Trailer für 500,- EURO wieder zu verkaufen. So hatte ich bei dieser Aktion insgesamt nur einen Verlust von 650,- EURO zu beklagen. Peanuts. Noch am selben Tag orderte ich einen nagelneuen1 Trailer von Böckmann/TPV für knapp 4.000,- EURO, den ich auch schon bald darauf abholen konnte. Meine beim Kauf gesparten 6.000,- EURO2 waren nun schon auf ein Minimum zusammengeschrumpft – und wir sind ja erst am Anfang der Geschichte …


1Auf dem Gebrauchttrailermarkt einen passablen 3,5t Anhänger zu finden, ist wie Goldschürfen in der Heide.
2Das war natürlich früher und kommt hier im Blog wie immer später. Aber das kennt Ihr ja schon.

Kategorie

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

schließen